Willkommen bei Gewerbe Olten

zurück

Ein aktiver Verband sucht attraktive Ideen

Fr 18.05.2018 08:51
Autor: Wolfgang Niklaus
Die Generalversammlung von Gewerbe Olten am 14. Mai vor rund hundert Gästen im «Capitol» war sehr unterhaltsam. Dafür sorgte das eigens engagierte Theaterkabarett-Duo Strohmann-Kauz. Als Gast referierte Stadträtin Marion Rauber. Sie betonte die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Gewerbes für die Stadt Olten.

 

An der zweiten Generalversammlung von Gewerbe Olten (GO) unter ihrer Führung moderierten Daniela Gaiotto und Andreas Jäggi sehr schlank durch die Traktanden. Wobei, und dies war vom Co-Präsidium gewollt: Ab und an betraten zwei ältere Herren die Bühne des «Capitols» und warfen mit ihren Pointen und Wortspielereien den Ablauf kurzzeitig über den Haufen. Die Rede ist von «Ruedi & Heinz», den beiden Paradefiguren des Theaterkabarett-Duos Strohmann-Kauz. Gleich zu Beginn der Veranstaltung ergriffen sie das Wort und kalauerten rund um den Begriff Gewerbe. Verschont bleiben sollten im Laufe des Abends weder Stadtpräsident Martin Wey, die politischen Parteien noch das Co-Präsidium selber. Ein Beispiel gefällig? Ruedi: «In Olten gibt es alles.» Heinz’ Antwort: «Ja, ausser Leute, die einkaufen ... !»

 

Die ordentlichen Traktanden der Generalversammlung gingen ohne eine einzige Wortmeldung aus dem Publikum über die Bühne. Daniela Gaiotto pickte einige Highlights aus dem Jahresbericht 2017 heraus. So wurden im Berichtsjahr insgesamt fünf Gewerbezmorge und zwei Detaillistenzirkel durchgeführt. An drei Sonntagen konnten die Konsumentinnen und Konsumenten in der Stadt flanieren und einkaufen. Sie kündigte zudem an, dass der Verband 2018 auch auf kleinere Events, verteilt über das ganze Jahr, setzen werde. Der Jahresbericht wurde ebenso einstimmig genehmigt wie die von Andreas Jäggi präsentierte Jahresrechnung, welche mit einem Ertrag von 5051 Franken abschliesst. Budgetiert fürs kommende Jahr wird ein Minus 6000 Franken.

 

Apropos Geld: Gewerbe Olten verfügt über Geld, das laut Co-Präsident Andreas Jäggi nicht zweckbestimmt und relativ unberührt sein Dasein fristet. Er forderte die Anwesenden auf, sich Gedanken zu machen, was der Verband mit einer Summe von 200'000 Franken tun könnte. «Teilen Sie uns Ihre Ideen mit, es ist nicht sinnvoll, wenn wir das Geld anhäufen», machte Jäggi den Anwesenden Mut. Zur Umfrage

In globo und oppositionslos in den Vorstand gewählt wurden Darko Bosnjak (Ressort Gastronomie) und Mark Hilfiker (Finanzen). Andreas Jäggi orientierte über die Fortschritte, die der neu gegründete Verein Velo-Lieferdienst (analog dem Solothurner Modell namens Collectors) macht. Gesucht wird ein Lokal, um den Kurierdienst bis im Herbst dieses Jahres in Olten starten zu können. Der Verein brauche Gönner, Sponsoren und Göttis, sagte Jäggi. Am übernächsten Gewerbezmorge vom 22. August wird dieser für die Stadt Olten neuartige Service zum Thema werden. Daniela Gaiotto kündigte zudem an, dass Gewerbe Olten selbstverständlich im Rahmen der laufenden Vernehmlassung zu Mobilitätsplan und Parkierungsreglement die eigenen Vorstellungen und Wünsche dezidiert schnüren wird. Und dies wohl wieder in bewährter Zusammenarbeit mit dem IHVO.


Stadträtin und Sozialdirektorin Marion Rauber dankte schliesslich allen Gewerbetreibenden und Detaillisten, die hier dazu beitrügen, dass es uns allen so gut gefalle. In Kontakt mit dem Gewerbe zu sein, bedeute auch, dass man ein Sozialleben führe. «In Olten haben wir die Vorteile der Kleinstadt, dies geschieht sehr niederschwellig», sagte Rauber. Es sei wichtig, dass sich Olten nicht nur am Negativen orientiere, schliesslich seien Oltnerinnen und Oltner wohlwollend gegenüber Veränderungen und offen für Neues. Marion Rauber freut sich schon heute auf Sonntagsverkäufe, Aktivitäten in der Altstadt, besagten Lieferdienst und «alle anderen Anlässe, die die Handschrift des Gewerbes tragen».

 

Nach knapp einer Stunde setzten die beiden älteren Herren zum fulminanten Schlussbouquet an. Danach war es an der Catering-Truppe vom Restaurant Aarhof, im Capitol Köstlichkeiten und Flüssiges zu servieren und so den Boden zu legen für ein, zwei weitere vergnügliche Stunden im Kreise des Oltner Gewerbes.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

 

Facebook

Design © mosaiq.ch - Realisation apload.ch