Willkommen bei Gewerbe Olten

Illumination Weihnachtsbeleuchtung am oberen Graben

So 27.11.2016 08:12
Autor: Reto Spiegel

Ein Prosit auf die Weihnachtsbeleuchtung, so die Einladung zur alljährlichen Illumination, der zirka hundert Personen gefolgt sind. Die Gastgeber wurden repräsentiert seitens Stadt Olten durch Stadtpräsident Martin Wey, Stadtrat Thomas Marbet und Stadtschreiber Markus Dietler sowie Gewerbe Olten vertreten durch Co-Präsident Andreas Jäggi. Martin Wey würdigte mit einer kurzen Rede die schöne Beleuchtung und die zahlreichen Aktivitäten in Olten während der Adventszeit.

Mit Glühwein, Punsch und Zopf war durch Café Grogg und Pino Beck auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Bildergalerie

Einblicke in ein höchst faszinierendes Schaffen

Mi 16.11.2016 10:42
Autor: Wolfgang Niklaus

Firmenbesichtigung bei der Nussbaum AG am 14.11.16

Zwei Dutzend Interessierte fanden sich am 14. November in der R. Nussbaum AG in Trimbach ein, wo sie von Urs Nussbaum, Delegierter des Verwaltungsrats, empfangen wurden. Das 1903 gegründete und aktuell in vierter Generation geführte Familienunternehmen mit einem jährlichen Umsatz von 180 Millionen Franken und einem Personalbestand von 400 Mitarbeitenden plus 35 Lernenden ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Armaturen, Installationssystemen und Dienstleistungen für die Haustechnik im Bereich Sanitär und Heizung. Wie Urs Nussbaum erläuterte, ist das Unternehmen hierzulande Marktleaderin im Bereich Trinkwasser-Verteilsysteme: «Wir sind Hersteller und – einmaligerweise – auch gleich Direktvertreiber unserer Produkte.» Und, wie er anfügte, auch eine der letzten verbliebenen Giessereien im Lande.

 

Forschung und Entwicklung sind am Hauptsitz in Olten angesiedelt; in Trimbach die Armaturenfabrik, das Zentrallager, das Kundenhaus Optinauta sowie die Rotgussgiesserei. Dank eigener Filialen im ganzen Land – aktuell deren 15 – sowie des Direktvertriebs mittels Online-Shop gelangen die Rückmeldungen vom Markt ungefiltert zur Nussbaum-Zentrale und fliessen wiederum in Neuheiten und Verbesserungen ein.

Sämtlicher Ausschuss wird wiederverwertet

Nach dieser informativen Einführung durch Urs Nussbaum gings in zwei Gruppen erst durch die Giesserei und danach durch die Produktionsanlage. Die Vorgaben waren klar und für den Laien nachvollziehbar: Anfassen und fotografieren verboten!

Die Giesserei befindet sich seit den Sechzigerjahren in Trimbach, wobei es sich um die einzige eigenständige Rotguss-Giesserei in der Schweiz handelt. Rotguss wird unter anderem deshalb verwendet, weil es ein neutraler – und bezahlbarer – Werkstoff ist. Den Gewerbetreibenden bot sich ein nicht alltäglicher Einblick in den Giessprozess: Vom überdimensional grossen Ofen, der soviel Strom benötigt wie eine Gemeinde mit 4000 Einwohnern und der auch in der Nacht immer mindestens 1200 Grad heiss ist bis zum Kleinstteil. Oft stellt sich den Verantwortlichen der Giesserei, wo übrigens sechs Tage die Woche in Schicht gearbeitet wird, die Wahl zwischen manueller Arbeit und dem Einsatz von Robotern. So oder so wird jedes einzelne Teil nochmals in die Hand genommen und einer optischen Prüfung unterzogen, bevor es in Produktion geht. Wichtig und gut: Jeder noch so kleine Ausschuss im Rahmen dieses Prozess kann direkt wieder verschmolzen werden, nichts geht also verloren.

 

Ebenso spannend und informativ danach der zweite Teil der Führung durch die 2009 bezogene und nach Minergiestandard eingerichtete Armaturenfabrik: Vom Schweisscenter, in welchem einmal pro Tag die Gussrohlinge von nebenan angeliefert werden bis in die Montageabteilung. Auch hier arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand, wobei aus den Ausführungen vor Ort klar wurde: Die Firma Nussbaum hat sich längst den Herausforderungen der Zukunft gestellt.

Das Gesehene und Gehörte wurde im Anschluss an die Führung bei einem durch die Firma Nussbaum offerierten Apéro vertieft.

Dritter Detaillistenzirkel diskutiert den Sonntagsverkauf

Mo 07.11.2016 13:30
Autor: Edy Müller

Am dritten Detaillistenzirkel von Gewerbe Olten im «Magazin» standen die Diskussion über die Sonntagsverkäufe sowie eine Präsentation des Smartphone- Zahlungssystems «Twint» im Mittelpunkt.

Vorstandsmitglied Hans Rudolf Kern informierte über den aktuellen Stand. Der Kantonale Gewerbeverband (KGV) hatte zu einer Besprechung in Sachen «Sonntagsverkäufe im Kanton Solothurn» geladen. Da der Sonntagsverkauf im April mehrheitlich als unrentabel eingestuft wurde, wollte man ihn ersatzlos streichen. Von Gewerbe Olten wurde der Vorschlag lanciert, den Termin in den Herbst zu verlegen. Dieser könnte auch regionalisiert werden, das heisst, dass dieser Sonntagsverkauf nicht zwingend im ganzen Kanton am selben Sonntag stattfinden muss. Der Ball liegt nun beim KGV, welcher allerdings erst im nächsten Jahr entscheiden wird.

Bei den Öffnungszeiten am Sonntag waren sich nicht alle Detaillisten einig. Hans Rudolf Kern machte darauf aufmerksam, dass die Geschäfte frei seien, den gesetzlichen Spielraum (10 bis 18 Uhr) auszunutzen. Wichtig sei hingegen, dass sich alle Geschäfte mindestens an die von Gewerbe Olten publizierten Zeiten halten.

Bernhard Christen von der PostFinance AG stellte «Twint» vor. Anstelle einer Kredit- oder Debitkarte tritt bei diesem bargeldlosen Bezahlen das Smartphone. Nebst dem «normalen» Zahlvorgang bietet das System auch Möglichkeiten für kundenspezifische Promotionen, gezielte Rabatte oder geschäftsübergreifende Aktionen für «Twint»-Nutzer.

In ihrem Rückblick ging Co-Präsidentin Daniela Gaiotto auf die am zweiten Detaillistenzirkel entstandende und erfolgreich umgesetzte Idee der kurzen Klavierkonzerte von Stadtpräsident Martin Wey ein. Die Rückmeldungen auf diese Aktion waren durchwegs positiv.

Schliesslich gabs Informationen zu den kommenden Anlässen. Die Besichtigung der Firma R. Nussbaum AG in Trimbach findet am 14. November statt. Am 25. November wird die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet: ein guter Grund für einen Apéro…

Für den 16. Januar 2017 ist ein Workshop vorgesehen. Gesucht werden da gemeinsame Aktivitäten, die für Olten (noch) mehr Attraktivität bringen. Eventuell findet noch ein weiterer Workshop statt zum Thema, wie man Mitarbeiter fitter macht für die Kunden.

Bildergalerie 

____
Download Präsentation Hans Rudolf Kern [PDF]
Download Präsentation Twint [PDF]
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12
Facebook

Design © mosaiq.ch - Realisation apload.ch